“Haltung zeigen!” – gemeinsam gegen Diskriminierung!

Neuigkeiten Politik & (Zeit)Geschichte Projekte

Im Rahmen unseres Demokratieprojekts “Haltung zeigen!”, initiiert und organisiert durch Herrn Brauer in Kooperation mit Frau Fuhrmann und Frau Hühn, machen sich die Jugendlichen und Lehrkräfte unserer Schule gemeinsam gegen die Diskriminierung und den politisch extremistischen Druck stark, der seit Monaten ein größeres Ausmaß genommen hat und dessen Folgen auch wir jungen Menschen in unseren Kreisen deutlich spüren können (siehe auch hier).

Mit Hilfe der Gestaltung von Bannern, welche später an der Fassade unseres Gebäudes hängen sollen, begannen die SchülerInnen der Klasse 7 bis 11 im Kunstunterricht mit folgenden Mottos die Umsetzung:

“Wir gestalten das Wort weltoffen, weil wir unsere MitschülerInnen sowie Freunde und Bekannte respektieren, genau so, wie sie sind. Wir sind offen, um neue Kulturen kennenzulernen und gemeinsam zu erkunden.” (Klassenstufe 7)

“Wir gestalten das Motto gegen Gewalt. Wir sind gegen physische und psychische Gewalt, denn Gewalt hat enorme gesundheitliche und soziale Folgen, insbesondere für junge Menschen. Dies wollen wir mit dem Motto bewusst machen, denn bekanntlich ist Gewalt keine Lösung.“ (Klassenstufe 8)

“Wir gestalten das Motto gegen Rassismus. `Rassismus ist, wenn man bestimmte Menschen für wertlos hält. Das ist grauenvoll und das gilt überall auf der Welt.´ (Juli Zeh, in: Über Menschen) – Wir sprechen uns gegen Rassismus aus, weil wir Menschen nicht nach ihrem Aussehen und auch nicht für ihre Herkunft verurteilen wollen, denn im Inneren sind wir alle gleich.” (Klassenstufe 8)

“Unsere Klasse gestaltet den Begriff gegen Hass, weil wir Schollaner gegen Ausgrenzung und für Vielfalt sind – für ein harmonisches Zusammenleben in unserer heutigen Gesellschaft.” (Klassenstufe 9)

“Wir haben den Begriff Demokratie. Unsere Klasse und Schule steht für Demokratie, da die Meinungen aller Personen zählen und Entscheidungen gemeinsam getroffen werden sollten.” (Klassenstufe 9)

“Wir gestalten gemeinsam stark, weil wir unser Bestes geben, uns gegenseitig zu unterstützen, um unsere Ziele zusammen zu erreichen. Denn zusammen kann man alles erreichen.” (Klassenstufe 10)

“Und außerdem sind wir Jugendliche verantwortungsbewusst, weil wir für unsere Taten einstehen und versuchen, aus unseren Fehlern Lehren zu ziehen. Nur wer seine Fehler kennt, kann an ihnen arbeiten und sie verbessern.”(Klassenstufe 10)

“Wir sind für Gerechtigkeit, denn nur ein faires Spiel ist ein gutes Spiel.” (Klassenstufe 10)

“Wir Schollaner sind für Freiheit, für die Freiheit jedes einzelnen Menschen, der ein Teil unserer Gesellschaft ist. Denn jeder Mensch hat es verdient, leben zu dürfen, ohne dabei Angst verspüren zu müssen. Dafür stehen wir.” (Klassenstufe 11)

Damit wollen wir nicht nur ein Zeichen setzen, sondern auch jeden Menschen dazu motivieren, für sich und seine Rechte einzustehen. Wir wollen dazu anregen, Entscheidungen zu hinterfragen und selbstbewusst in die Welt zu treten. Deswegen: Setzt auch ihr euch für die Werte unserer Demokratie ein!

Kinza Mahmood

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert